Überblick zu religiös basierten Richtlinien für ethisch-nachhaltiges Investieren

Zusammenfassungen von zwei buddhistischen, 14 christlichen, jeweils einer daoistischen und einer hinduistischen, sechs jüdischen, vier muslimischen und wiederum jeweils einer auf Basis des Shintoismus und der Sikhreligion erstellten Richtlinien für nachhaltiges Anlegen fasst eine im Oktober 2017 von der Alliance of Religions and Conservation veröffentlichen Publikation zusammen.

Nach einer Einleitung und einem Verweis auf die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) folgen in dem Überblickswerk mit dem Titel THE ZUG GUIDELINES to faith-consistent investment. FAITH IN FINANCE. What do you do with your wealth to make a better planet? jeweils etwa drei Seiten zu jedem der aufgeführten 30 glaubensbasierten Investment-Leitfäden – darunter beispielsweise die Richtlinien der evangelischen Kirche in Deutschland, der evangelischen reformierten Kirche des Kantons Zürich oder der ökumenisch ausgerichteten niederländischen Organisation Oikocredit.

Der Anhang enthält außerdem Zusammenfassungen von neun säkulären Leitfäden zu ethisch-nachhaltigem Investieren und separat einen Abriss zu den SHINE Investment Principles for Energy Access.

© 2017 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.