Diskussionspapier: Finanzialisierung von Nachhaltigkeit durch EU-Aktionsplan?

Der Ausgangspunkt des Debattenbeitrags, den das Fair Finance Institute im Oktober 2018 vorgelegt hat, ist folgende Frage: Inwieweit verfehlt die EU-Kommission durch die Finanzialisierung von Nachhaltigkeit im Rahmen ihrer Sustainable Finance-Agenda je nach konkreter Ausgestaltung die Realisierung einer im strengen Sinne nachhaltigen Entwicklung? Das Diskussionspapier stellt hierzu einen allgemeinen Wirkungsmechanismus und konkrete Einflussfaktoren dar.

Laut den Autoren der Publikationen, Markus Duscha und Eric Winkler, macht vor allem die Analyse der bisherigen Nutzung des Begriffs Nachhaltigkeit und seiner konkreten Einflussfaktoren deutlich, dass schon jetzt entsprechend problematische Entwicklungen erkennbar sind. Das Diskussionspapier endet mit Empfehlungen, wie den Gefahrenpotenzialen für die Realisierung einer nachhaltigen Entwicklung entgegengewirkt werden kann.

Zum Download: Finanzialisierung von Nachhaltigkeit im Rahmen ihrer Maßnahmenvorschläge „EU-Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums“

© 2018 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.