Veranstaltungen Rückblick

„Ordoliberalismus, Neoliberalismus und Soziale Marktwirtschaft“ – das waren die Themen der elften Tiefenbohrungen am 7. März an der Wirtschafts-Universität (WU) in Wien. Seit über drei Jahren organisiert CRIC gemeinsam mit der WU-Wien, dem Institut für christliche Philosophie an der Universität Wien und der Katholischen Sozialakademie Österreichs die Veranstaltungsreihe „Tiefenbohrungen: Wirtschaft anders denken“. Dabei werden Klassiker, Themen und Positionen der Ökonomik behandelt und debattiert.

Es gibt noch viel Diskussionsbedarf. Mit dieser Erkenntnis lassen sich die Ergebnisse der Veranstaltung Ethisch-nachhaltige Immobilien-Investments sehr treffend zusammenfassen. Am 1. März hatten sich vor allem Vertreterinnen und Vertreter von Investierenden und der Finanzbranche zusammengefunden, um einen neuen, von CRIC e.V. und der KlimaGut Immobilien AG entwickelten Leitfaden für ethisch-nachhaltige Immobilien-Investments kennenzulernen und dann anhand ausgewählter Themenbereiche zu diskutieren.

Wer Immobilien besitzt oder als Investierender Immobilienprojekte umsetzt und dabei sozial und ökologisch zukunftsfähig handeln möchte, steht vor der Herausforderung, eine Vielzahl von Aspekten und Kriterien identifizieren und berücksichtigen zu müssen. Welche Kriterien dies sind oder sein können, wie gängige Standards für die Nachhaltigkeit von Immobilien diese abbilden und welche Bereiche bislang wenig Berücksichtigung finden, hat CRIC zusammen mit seinem Mitglied KlimaGut Immobilien AG untersucht. 

Eine immer wiederkehrende und die letztlich entscheidende Frage des ethisch-nachhaltigen Investments ist jene nach der Wirkung. Der Mehrwert einer ethisch-nachhaltigen Geldanlage liegt darin, dass über eine finanzielle Rendite hinaus auch ein sozial-ökologischer Effekt erzielt werden kann. Ein Problem dabei ist, dass ein eindeutiger und klar quantifizierbarer Zusammenhang zwischen der Investmenthandlung einerseits und einer Zustandsveränderung bei Individuen, in der Gesellschaft oder in Ökosystemen andererseits nur schwer nachgewiesen werden kann.

© 2017 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.