CRIC-Fachtagungen

Im Rahmen von Fachtagungen widmet sich CRIC in intensiver und ausführlicher Form Fragestellungen rund um die ethisch-nachhaltige Geldanlage. Ein besonderes Format innerhalb der Fachtagungen bei CRIC sind die Investmentethischen Grundfragen, bei denen Fragestellungen so behandelt werden, dass einem kurzen, ggf. wissenschaftsbasierten Input eine Fachdiskussion am Podium und mit dem Publikum folgt. Ziel ist es sodann, Pro- und Kontra-Argumente zu identifizieren und zu diskutieren und damit Investierende bei ihren Entscheidungen zu unterstützen.

 


 

Rückblick: Nachhaltiges Investieren in Afrika

 Afrika – unser großer Nachbarkontinent ist für viele auch heute noch nicht viel mehr ein weißer Fleck auf der Landkarte. Für manche steht der Kontinent mehr als alles andere für Armut, Korruption und Bürgerkriege. Doch sind viele afrikanische Gesellschaften teilweise von einer starken Dynamik und einem wirtschaftlichen Aufschwung geprägt. Dies begründet auch den Slogan des „Chancenkontinent Afrika“, der in den letzten Jahren das veraltete Bild eines rückständigen Kontinents weitgehend zu verdrängen beginnt.

Afrika ist Europas Nachbarkontinent und mit Blick auf Kategorien wie Fläche, Geografie oder die Anzahl Sprachen, Ethnien und vielem weiteren mehr ungleich größer und vielfältiger. Sechs der zehn Volkswirtschaften, die weltweit am schnellsten wachsen, sind dort beheimatet. Afrika ist bekannt für seinen Reichtum an Rohstoffen: Nahezu 90 Prozent an mineralischen Rohstoffen wie Gold, Platin oder Kobalt liegen in den dortigen Böden. Die Bevölkerung ist jung und jedes Jahr gibt es ein Plus an Internetnutzerinnen und -Nutzern in Höhe von 20 Prozent.

Afrika ist Europas Nachbarkontinent und mit Blick auf Kategorien wie Fläche, Geografie oder die Anzahl Sprachen, Ethnien und vielem weiteren mehr ungleich größer und vielfältiger. Sechs der zehn Volkswirtschaften, die weltweit am schnellsten wachsen, sind dort beheimatet. Afrika ist bekannt für seinen Reichtum an Rohstoffen: Nahezu 90 Prozent an mineralischen Rohstoffen wie Gold, Platin oder Kobalt liegen in den dortigen Böden. Die Bevölkerung ist jung und jedes Jahr gibt es ein Plus an Internetnutzerinnen und -Nutzern in Höhe von 20 Prozent.

Das ethisch-nachhaltige Investment zielt auf die Veränderung der Welt, in der wir leben. Wer sein Geld nachhaltig anlegt, möchte auch dazu beitragen, dass soziale und ökologische Missstände in der Wirtschaft abgestellt werden und eine nachhaltige Entwicklung möglich wird. Neben Anlage-Strategien wie der Anwendung von Ausschlusskriterien oder des Best in Class-Ansatzes erweist sich die Stimmrechtsausübung von Aktionärinnen und Aktionären auf den Hauptversammlungen von Unternehmen (Voting) immer häufiger als wirkungsvolles Instrument, um nachhaltige Wirtschaftsweisen zu fördern.

© 2022 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.