News

Ein im September veröffentlichter Vierseiter des DIW Berlin nimmt das Vorhaben der EU Kommission, ein Klassifikationssystem für nachhaltige Aktivitäten zu entwickeln, unter die Lupe. Darin unterstreichen die Autoren, dass eine Taxonomie auf Basis von statischen Indikatoren und Definitionen nur ein erster Schritt sein könne. Vielmehr bedürfe es einer dynamischen Sicht, die auch berücksichtige, dass Sektoren, die aktuell nicht als grün klassifiziert würden, transformatorische Potenziale in sich bergen könnten.

Als direkte Antwort auf einen Aufruf des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und der G20 an Staaten und den Finanzsektor hat sich eine Kommission für den Kampf gegen moderne Sklaverei und Menschenhandel gegründet. Die Liechtenstein Initiative for a Financial Sector Commission on Modern Slavery and Human Trafficking wird sich zwischen September 2018 und Juli 2019 mehrfach treffen. Es sollen Compliance-Fragen im Zusammenhang mit Sklaverei und Menschenhandel, Ansätze verantwortlichen Investierens und Kreditvergabepraktiken sowie innovative Ansätze diskutiert werden.

Investing in a Just Transition ist ein Gemeinschaftsprojekt der Principles for Responsible Investment (PRI) und des Internationalen Gewerkschaftsbunds. Als erstes Ergebnis des Projekts ist im Sommer dieses Jahres das Diskussionspapier Investing in a just transition: Why investors need to integrate a social dimension into their climate strategies and how they could take action veröffentlicht worden, an dem auch das Grantham Research Institute on Climate Change and the Environment mitgewirkt hat.

© 2020 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.